Hamburgischer Anwaltverein e.V.

HAV-Mitgliederbereich

Kunst & Kultur

Excedentenvertrag - exklusiv für HAV-Mitglieder

Datum:26.04.2018
Uhrzeit:18:00 Uhr
Ort:Grundbuchhalle des Landgerichts Hamburg, Sievekingplatz 1, 20355 Hamburg
Kosten:kostenlos

Der Rahmenvertrag für einen Gruppenexcedentenvertrag zur Vermögensschadenhaftpflichtversicherung für die Mitglieder des HAV kommt - wenn Sie es wollen.

Wir würden Ihnen gerne die Besonderheiten dieses Rahmenvertrages vorstellen und Ihre Fragen beantworten.

Wie wir bereits auf unserer Mitgliederversammlung im November 2017 den anwesenden Mitgliedern vorgestellt haben, ist es dem HAV nach langen Bemühungen und Verhandlungen gelungen, einen Rahmenvertrag für einen Gruppenexcedentenvertrag zu verhandeln, also eine Ergänzung zu der bestehenden Vermögensschadenhaftpflichtversicherung, wie sie als Pflichtversicherung besteht.

Mit dieser Versicherung können Sie Ihre Versicherungssumme als Gruppenversicherung auf 5,0 Mio € erhöhen, und zwar für die sensationelle Prämie von 49,90 € pro Jahr.

Diese Prämie kann sich noch reduzieren, wenn der Excedent nicht an die Pflichteindeckung von 250.000,00 € anschließt, sondern an einen Grundvertrag über 500.000,00 € oder etwa 1,0 Mio €.

Die Versicherungssumme steht der Gruppe zunächst zehnfach zur Verfügung. Bei einer Vergrößerung der Gruppe durch die teilnehmenden Anwälte kann die Maximierung auch entsprechend erhöht werden.

Diese Regelungen der Versicherungssumme bedeuten, dass zwar jedem Mitglied nicht mehr als 5,0 Mio € Versicherungssumme zur Verfügung stehen, diese aber für beliebig viele Schadensfälle des Mitglieds genutzt werden kann.

Die Höchstleistung eines Jahres für alle versicherten Personen ergibt sich aus der Maximierung, also steht bei zehnfacher Maximierung für alle teilnehmenden Mitglieder des Gruppenvertrages eine jährliche Höchstleistung von 50 Mio € zur Verfügung.

Der Mindestbeitrag, der als Prämie gegenüber dem Versicherer zu erbringen ist, beträgt 14.900,00 € zuzüglich 19% Versicherungssteuer. Dies bedeutet, dass der Vertrag erst dann ins Leben gerufen werden kann, wenn mindestens 360 Mitglieder an diesem Gruppenvertrag teilnehmen.

Dieses Angebot der Teilnahme an dem Gruppenvertrag wendet sich an alle Kolleginnen und Kollegen, die Mitglieder im HAV sind. Eine Teilnahme von interprofessionellen Kanzleien, die mit einem Wirtschaftsprüfer oder mit einem vereidigten Bruchprüfer tätig sind, ist ausgeschlossen, ebenso eine Teilnahme von Kanzleien, die als Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung organisiert sind.

Sobald die benötigte Anzahl von Mitgliedern teilnimmt, kann der Rahmenvertrag zum 1. Juli 2018 ins Leben gerufen werden. Die Prämie wird von einem Versicherungsmakler, dem ein entsprechender Auftrag erteilt werden muss, jährlich per Lastschriftverfahren eingezogen.

Bitte melden Sie sich für unsere weitere Planung an.

Führung Speicherstadt / Elbphilharmonie / Hafencity

Datum:27.04.2018
Uhrzeit:von 16:00 bis 19:00 Uhr
Ort:Hamburg
Kosten:€ 20,00 pro Person, inklusive Plaza-Ticket

Start ist an der U-Bahn-Station Baumwall, Ausgang Richtung Speicherstadt.

Wir beginnen mit einem Spaziergang zur Deichstraße, wo wir uns einen der ältesten Häfen Hamburgs anschauen. Dann überqueren wir den Zollkanal und gehen an Speichern vorbei bis in die HafenCity. Auf dem Weg dahin gibt es Informationen über die Geschichte des Weltkulturerbes der UNESCO.
Über Brücken geht es weiter durch das Überflutungsgebiet bis zur Elbphilharmonie. Dort besichtigen wir die Plaza und umrunden das Gebäude in der 8. Etage in 37 Metern Höhe.
Nach der Plaza spazieren wir den Kaiserkai am Grasbrookhafen entlang. Zwischendrin wechseln wir dann zum Sandtorhafen und gehen zu den Marco Polo Terrassen. Vor dort weiter zum Überseeboulevard und dem Maritimen Museum, wo der Rundgang enden wird.

Dauer ca. 3 Stunden. Begrenzte Teilnehmerzahl.

Bunkerführung: Bunkermuseum Hamm

Datum:27.08.2018
Uhrzeit:16:00 bis ca. 17:30 Uhr
Ort:Bunkermuseum Hamm, Wichernsweg 16, 20537 Hamburg
Kosten:€ 8,00 pro Person

Inmitten des zentrumsnahen Stadtteils Hamm befindet sich das in der Stadt Hamburg einzige Bunkermuseum.

Dargestellt werden persönliche Erlebnisse von Zeitzeugen während der Luftangriffe auf Hamburg-Hamm, aber auch die von Bewohnern des Londoner Stadtteils Holborn auf ihr Wohngebiet.

Weitere Themen sind dem Luftschutz und den verschiedenen Luftschutzbauten gewidmet. Zahlreiche Ausstellungsstücke und Dokumente vertiefen die Präsentation, die auch durch ihre vielen großformatigen Fotos besticht. Der unterirdische Vier-Röhrenbunker aus dem Jahre 1940/41 wurde mit nachgebautem Mobiliar in seinen Ursprungszustand versetzt, sodass ein Museum entstand, bei dem bereits das „Gebäude“ an sich einen Bestandteil der gesamten Ausstellung bietet.

Der Bunker besteht aus Eingangsbereich mit Treppe in die Tiefe, Gasschleuse, vier Röhren (Breite zwei Meter, länge 17 Meter, lichte Höhe 2,25 Meter), die jeweils 50 Menschen Platz boten sowie einem Notausstieg. In der Zeit von April 1940 bis April 1941 wurde er errichtet. Seine Wände wiesen eine Stärke von einem Meter Beton auf, die mit einer Bewehrung zusätzlich verstärkt sind. Er liegt etwa fünf Meter tief im Erdreich. Es handelt sich um einen Typenbau, von denen es etliche im Hamburger Stadtgebiet gibt, die jedoch grundsätzlich nicht begehbar sind. Alle sind nach dem Kriege geräumt worden und stehen heute fast ausnahmslos unter Wasser.

Auf einer 60 bis 90 minütigen Führung erfahren Sie alles Wissenswerte. 

Mitglied werden
Stellenmarkt und Kleinanzeigen
Anwaltssuchdienst

Hamburgischer Anwaltverein e.V. • Sievekingplatz 1 • Ziviljustizgebäude • Zimmer B 200 • 20355 Hamburg • Tel. (040) 61 16 35 - 0 • info@hav.de