Hamburgischer Anwaltverein e.V.

HAV-Mitgliederbereich

Die Langen Nächte des Deutschen Menschenrechts-Filmpreises

Am 14. und 15. September 2017 wurden im Abaton Kino, Allende Platz 3, 20146 Hamburg eine Auswahl der mit dem Deutschen Menschenrechts-Filmpreis prämierten Filme gezeigt. Filmemacher/innen waren vor Ort.

Am 14. September 2017 präsentierten wir Ihnen die Filme Morgenland von Sonja Elena Schroeder, Luise Rist, Hans Kaul und Thomas Kirchberg - Preisträger Amateure, Mexiko - Künstler gegen das Verbrechen von Alexander Bühler und Jens-Uwe Korsowsky - Preisträger Magazinbeitrag, Durch den Vorhang von Arkadij Khaet - Preisträger Bildung, mit anschließendem Get Together und Catering.

Am 15. September 2017 präsentierten wir Ihnen den Film Cahier africain von Heidi Specogna - Preisträger Langfilm.

Moderation
Kerstin Graupner (BIS) und Marko Junghänel (Deutscher Menschenrechts-Filmpreis).

Veranstalter
Amnesty International, Bezirk Hamburg e.V., Bahá’í-Gemeinden Hamburg, Hamburgischer Anwaltverein e.V., peace brigades international/ Deutscher Zweig e.V., SEGEMI Seelische Gesundheit Migration und Flucht e.V.

Unterstützt wurde die Veranstaltung von der Freien und Hansestadt Hamburg.

Das Programm finden Sie hier als Flyer/Programm und auch hier das Plakat.

Bilder von der Veranstaltung

 
 
 
Mitglied werden
Stellenmarkt und Kleinanzeigen
Anwaltssuchdienst

Hamburgischer Anwaltverein e.V. • Sievekingplatz 1 • Ziviljustizgebäude • Zimmer B 200 • 20355 Hamburg • Tel. (040) 61 16 35 - 0 • info@hav.de